MU16 verpasst Finaleinzug

Serravalle, San Marino

Das österreichische MU16 Nationalteam verpasst das Finale der FIBA U16 Europameisterschaft, Division C. Die Burschen rund um Headcoach Wimmer müssen im Semifinale gegen Andorra eine denkbar knappe 81:86 Niederlage hinnehmen. In der ersten Hälfte schlichen sich auf österreichischer Seite vor allem ungewohnte Fehler in der Verteidigung ein. Die gute Teamdefense, die die Österreicher durch das Turnier auszeichnete, hat über weite Phasen nicht funktioniert. Hinzu kam, dass Andorra aus allen Lagen scorte. In der Halbzeit noch 10 Punkte im Rückstand (41:51) konnte man im dritten Viertel zur gewohnten Stärke finden, die zwei offensiv stärksten Spieler Andorras Chamorro & Balletbo konnten gestoppt werden und so gelang den Österreicher in Minute 26 bei 58:57 die Führung. In der entscheidenden Schlussphase mangelte es am Ende aber leider an der fehlenden internationalen Erfahrung.

Bester Spieler in den österreichischen Reihen war Stefan Blazevic, der mit 23 Punkten und 11 Rebounds erneut ein Double-Double verbuchen konnte. Lohr, Gagic und Angerbauer scorten ebenso zweistellig.  

Headcoach Wimmer nach dem Spiel: „Tief enttäuscht mussten wir gestern die Niederlage gegen Andorra hinnehmen. Es war das erwartet knappe Spiel zweier auf Augenhöhe agierender Mannschaften. Die erste Hälfte war auf unserer Seite vor allem von ungewohnten Fehlern in der Verteidigung geprägt. In der zweiten Halbzeit wollten wir zu unserem Teamplay zurückfinden, was wir dann auch tatsächlich geschafft haben. Wir haben die Kreise der beiden offensiv stärksten Spieler eingeschränkt und kamen selbst durch gutes offensiv Teamplay zu leichten Punkten.

In der entscheidenden Phase fehlte uns dann leider die Kaltschnäuzigkeit und man merkte die fehlende Erfahrung auf diesem Niveau. Andorra machte die Big Points und sie trafen zum Schluss auch alle Freiwürfe. Alles in allem sehr enttäuschend, weil uns auch von mehreren Seiten bestätigt wurde, dass wir das bessere Team waren, aber schlussendlich die Erfahrung fehlte.“

 

Schon heute geht es für die MU16-Auswahl gegen Gastgeber San Marino um Platz 3 des Turniers. Spielbeginn ist um 16:30. Bis dorthin gilt es, sich zu regenerieren und alle Kräfte zu mobilisieren, um die verdiente Medaille zu holen.

 

ALLE ARTIKEL

MU16 holt EM-Bronze

Platz 3 in Serravalle, San Marino

MEHR

MU16 verpasst Finaleinzug

FIBA MU16 EM Division C: Bittere Niederlage gegen Andorra

MEHR

MU16 gegen Andorra um Finaleinzug

FIBA MU16 EM Division C: Heute ab 17.30 

MEHR