MU19 ABL Gruppe am Ostermontag im Einsatz

Am Ostermontag waren als Vorspiel zu den jeweiligen ABL Begegnungen auch die MU19 Teams in der ABL Gruppe im Einsatz.
Während die Dukes aus Klosterneuburg die Tabellenführung und somit den ersten Platz nach Ende des Grunddurchgangs in ihrer Conference fixierten, gewinnen die Redwell Gunners zuhause gegen die Swans aus Gmunden.
Der BC Hallmann Vienna 2013 feiert einen Kantersieg gegen die Panthers aus Fürstenfeld und der WBC gewinnt zuhause in Wels gegen den UBSC Graz.

Oberwart Gunners - Gmunden Swans: 71:65 (31:19, 16:15, 10:17, 14:14)

Die Gunners beginnen das Spiel gegen die Gmunden Swans mit hoher Intensität und einer Top-Leistung: Nach 10 Minuten liegen die Oberwarter mit 31:19 voran. Zu diesem Zeitpunkt haben bereits 9 Spieler der Young Gunners gescort. Mit hoher Rotation geht es auch im zweiten Viertel weiter, die Oberwarter halten den Vorsprung über weite Teile des Viertels nahezu konstant und gehen schließlich mit plus 13 in die große Pause. Die Gäste kommen gestärkt aus der Kabine und setzen die Oberwarter mit einem 11:0 Run unter Druck. Diese antworten aber mit einem Dreier, bauen den Vorsprung wieder etwas aus. Dennoch geht das Viertel mit 10:17 aus Oberwarter Sicht klar an die jungen Schwäne. Im letzten Abschnitt finden die Young Gunners wieder eine bessere Antwort auf die Spielweise der Gäste. Sie lassen aber in dieser Phase einige wichtige Freiwürfe unverwertet und so gleichen die Schwäne zwei Minuten vor Schluss mit einem Dreier zum 65:65 aus. Nun beweisen aber die Young Gunners die besseren Nerven, machen die letzten sechs Punkte im Spiel aus Freiwürfen und gewinnen mit 71:65.

Werfer Redwell Gunners: Linzer Thomas 13, Szkutta Jakob 13, Knessl Jonathan 12, Cermak Christoph 9, Höhenberger Herwig 8, Reinelt Roland 6, Schuecker Paul 4, Schuecker Maximilian 4, Patekar Edi 2, Bodo Jutas, Freiberger Tobias

Werfer Gmunden: Buchegger Thomas 21, Rakic Marko 13, Kasparet Simon 8, Diemer Mathias 6, Hödl Rudolf 5, Bumba Mateo 2




Basket Dukes - LZ NÖ-Süd 95:55 (14:6;50;29;74:40)

Die Gäste aus Traiskirchen treten im Vergleich zur ersten Begegnung dieser beiden Mannschaften in dieser Saison mit zwei neuen und gleichzeitig sehr talentierten Spieler an. Von Anfang an entwickelt sich ein schnelles Spiel. Die jungen Dukes spielen schnell auf beiden Spielhälften und sind in der Lage nach den ersten fünf Minuten mit 12:3 in Führung zu gehen. Auf der anderen Seite zeigen die Gastgeber angeführt von zwei Spielern, Ilic und Komazec, dass sie heute keine leichte Aufgabe für die Dukes sein werden. Allerdings können die jungen Dukes das erste Viertel mit 14:6 für sich entscheiden.

Im zweiten Viertel führen die jungen Dukes ihre Spielweise konsequent fort und gewinnen das zweite Viertel eindeutig mit 36:23.

Ende der ersten Halbzeit Dukes - Traiskirchen 50:29

Eine Mannschaftsleistung vor allem in der Defensive ist dafür entscheidend, dass die jungen Dukes den herausgespielten Vorsprung aus der ersten Halbzeit um weitere 13 Punkte ausbauen können. In dieser Phase ist vor allem eine solide Defense gegen den besten Spieler der Gäste (Ilic) hervorzuheben. Somit endet das dritte Viertel mit einen Vorsprung von 74:40 aus Sicht der Gastgeber.

Im letzten Abschnitt des Spiels kommen alle Spieler zum Einsatz und sind in der Lage eine konstante Leistung abzurufen. Somit gewinnen die jungen Dukes auch das vierte Viertel und gewinnen letztendlich das Spiel mit 95:55.

Topscorer Dukes: Bezhanishvili 20, Lacic 16, Alper Julian und König je 13

Topscorer Traiskirchen: Ilic 26, Komazec 8, Enzensdorfer7, Lisancic 6

WBC Raiffeisen Wels - UBSC Raiffeisen Graz 73:63 (14:22;35:39;55:49)

Der WBC Wels startet sehr langsam ins Spiel und Oberwart zeigte viel flüssigere Offenseangriffe. Das erste Viertel gehörte somit den Gästen, die eine 22-14 Führung heraus spielten dank des schlechten Ballhandlings der Welser und einer schwachen Wurfauswahl der Heimmannschaft.
 
Graz baute seine Führung noch auf 34-25 aus, bevor es dem WBC gelang, seinen Rhythmus zu finden. Wels wechselte das Line-Up und brachte neben Nemec & Zack Koka nun Sucic, Mudrinic (beides U16 Spieler) und Friedl ins Spiel. Wels konnte dadurch den Rückstand aufholen und ging mit einem 39-35 Rückstand in die Halbzeitpause.
 
Die selben fünf Spieler begannen auch die zweite Spielhälfte und Zack Koka bewies guten Leadership und führte das Team an. Sucic glänzte unter dem Korb. Wels kam weiter zurück und 4 Minuten vor dem Ende des 3. Viertels übernahm das Heimteam die Führung, die es bis zum Ende des Viertels auf 55-49 ausbaute.
 
Im vierten Viertel gelang es Wels weiterhin Stops zu erzwingen, stand oft erfolgreich an der Freiwurflinie aud hatte für jeden Angriff der Grazer die richtige Antwort. Wels gewann die zweite Spielhälfte 38-24 und gewann somit verdient dieses ÖMS Spiel 73-63!
 
Werfer:  WBC Wels:  Nemec 24, A. Koka 19, Z. Koka 12, Sucic 6, Mudrinic 5, Pudic 4, Hajric 2, Friedl 1
 
Werfer:  UBSC Graz:  Qollaku 20, Kutschka 16, E. Novacescu-Talpes 16, Ikenhi 8, Gaber 2, Sammer 1

BC Hallmann Vienna 2013 - Fürstenfeld Panthers  115:30 (27:8, 29:5, 24:9, 35:8)

Die Wiener starten konzentrierter ins Spiel und führen bereits in der 7. Minute mit 21:1. Bei den Panthers geht nicht viel zusammen in diesem Spiel. Einzig Porca kann offensiv Impulse setzen. Bis zur Halbzeit baut die Vienna den Vorsprung auf 56:13 aus. In der 2. Halbzeit bleibt das gewohnte Spiel. Wien dominiert den Rebound und das weitere Spielgeschehen. Die Panthers haben oft das Nachsehen. Am Ende verbuchen die Gastgeber einen klaren 115:30 Erfolg. Bei Wien scoren alle Spieler, dem U16 Spieler Makivic gelingt sogar ein Triple Double mit 18 Punkten, 11 Rebounds und 11 Assists.

Scorer BCV: Gentner 24, Pamuk 22, Makivic 18;

Scorer Fürstenfeld: Porca 16, Beganovic 6, Ramadani 6;


(SL)

ALLE ARTIKEL

ÖMS- das waren die Spiele am vergangenen Wochenende

LZ Vorarlberg und Lions aus Traiskirchen mit knappen Siegen in der MU16
Gunners Girls in der WU16 in Wien erfolgreich
Timberwolves gewinnen bei der WU19 gegen Duchess

MEHR

Erstes Window mit zwei Niederlagen

Österreichs Herren starten den WCQ mit zwei Niederlagen
Serbien und Deutschland eine Nummer "zu groß"
Im zweiten Zeitfenster zwei Heimspiele

MEHR

ÖMS- MU19 und WU19 pausiert im Window

MU16 und WU16 im Einsatz
Zahlreiche Spiele an diesem Wchenende auch in der ÖMS

MEHR