Nächster Halt: MU19 Final Four

Rückspiele auf dem Weg ins MU19 Finale mit viel Brisanz

Am vergangenen Wochenende wurde die Hinspielrunde im Viertelfinale der MU19 komplettiert.
Während in drei der vier Spielen in den kommenden Tagen die Entscheidung, wer das Ticket für das Final Four löst, fallen wird, müssen der BC Hallmann Vienna 2013 und die WAT 3 Capricorns noch "nachsitzen".
In der WU16, MU16 und WU19 sind bereits alle Entscheidungen gefallen, wir gratulieren allen FinalteilnehmerInnen und freuen uns auf tolle Events. 
Den Zuschlag für die Austragung des WU16 und MU16 Final Fours erhielten die VKL Vikings und BBC Linz, die das Event im Zuge einer Doppelveranstaltung austragen werden.
Das WU19 Finalturnier findet in Gratkorn statt, die Steirerinnen waren auch die einzigen Bewerber in dieser Altersklasse.

Jetzt konzentrieren wir uns allerdings auf die MU19, hier der Überblick und die Vorausschau auf die spannenden Spiele, die uns am kommenden Wochenende erwarten.
Redwell Gunners Oberwart - Basket Flames
13.05.2017, Spielbeginn 17:00 Uhr in der Sporthalle Oberwart

Spannender darf man sich ein Rückspiel im Viertelfinale wohl nicht erwarten, im Hinspiel, das bereits vorgezogen am 28.04. stattgefunden hat, konnten sich die Flammen aus Wien im Heimspiel mit 65:64 durchsetzen.
Gehandicapt durch den Ausfall von Jakob Szkutta, der einen Tag vor dem Hinspiel im ABL Spiel der Redwell Gunners gegen Fürstenfeld einen Haarriss in der Zehe erlitt und dadurch voraussichtlich bis zum Ende der Saison ausfällt, erwartet die Südburgenländer ein schweres Spiel.
In der ersten Begegnung sorgte speziell David Rosenbaum mit 16 Punkten bei den Basket Flames für besondere Akzente, Maximilian und Paul Schuecker sorgten mit brüderlich geteilten 28 Punkten für die Highlights auf burgenländischer Seite.
 
Die Wiener, die durch den- wenn auch knappen- Erfolg im Hinspiel nun mit großem Selbstvertrauen nach Oberwart kommen, werden mit allen Mitteln versuchen, auch im Burgenland erfolgreich zu sein, wie anfangs erwähnt, der Vorsprung von nur einem Punkt lässt auch am Samstag auf ein enges Spiel und knappes Ergebnis hoffen, schließlich wird die Entscheidung fallen, welches der beiden Team zu den Top Vier Mannschaften in Österreich in dieser Altersklasse zählt.


Die Gunners müssen auch im Rückspiel auf einen Leistungsträger verzichten,
Jakob Szkutta fällt für den Rest der Saison aus

Basket Dukes - UBC St. Pölten
13.05.2017, Spielbeginn 18:00 im FZZ Happyland

Wer sich vor dem Hinspiel dachte, das wird doch wohl eine klare Geschichte für die Basket Dukes aus Klosterneuburg, der wurde während des Spieles teilweise eines Besseren belehrt.
Am Ende stand dann doch ein 77:64 Sieg für die Dukes auf dem Spielbericht, dennoch waren die St. Pöltener mehr als 3/4 des Spieles auf Augenhöhe.
Im Duell der Niederösterreicher war vor allem einer nicht zu stoppen, Giorgi Bezhanishvili trumpfte für die Herzöge mit starken 28 Punkten und 16 Rebounds auf und sorgte mit einer Effizienzwertung von 42 für klare Verhältnisse.
Auf Seiten des UBC St. Pölten versuchte der wieder genesene Nico Kaltenbrunner (20 Punkte, 7 Rebounds), sein Team im Spiel zu halten, schlussendlich dürfte der Polster von 13 Punkten und der Heimvorteil für die Basket Dukes aber dafür sprechen, das Letztere sich voraussichtlich für die Endrunde qualifizieren.
Eines ist auf jeden Fall klar, Niederösterreich wird mit einem Team definitiv am MU19 Final Four teilnehmen.


Giorgi Bezhanishvili (hier im Nationalteamdress im Test gegen Tschechien)
war im ersten Spiel nicht zu bremsen

 


WAT 3 Capricorns - BC Hallmann Vienna 2013
14.05.2017, Spielbeginn 15:00 Uhr in der MZH Mollardgasse

"Wenn das Rückspiel plötzlich zum Hinspiel wird", oder so ähnlich, so kann man wohl diese Begegnung bezeichnen.
Nachdem das "erste" Hinspiel nach einem 19 Punkte Rückstand schlussendlich mit 81:73 zumindest auf dem Parkett vom BC Hallmann gewonnen wurde, legten die WAT 3 Capricorns unmittelbar nach Veröffentlichung des Ergebnisses Protest ein. Der Behauptung, dass zwei Punkte bei den Hallmännern beim Ergebnis hinzugefügt wurden, wurde nach Durchsicht des Spielberichts und Studie des Videos seitens ÖBV Strafsenat stattgegeben, somit müssen beide Teams das Hinspiel nachträglich (bis 21.05.) wiederholt austragen.

Somit gehen beide Teams mit keinem Punktepolster oder Defizit in das hiermit vorgezogene Rückspiel, aufgrund der Tatsache, dass die erste Begegnung zwar mit einem knappen Sieg des BC Hallmann endete, starten wir auch im Bericht nochmals von Null und freuen uns auf das erste Rückspiel, das vor dem Hinspiel ausgetragen wird.

Vizemeister des Pools LV/2BL gegen Drittplatzierten des ABL Pools, so lautet das Aufeinandertreffen der WAT 3 Capricorns gegen den BC Hallmann Vienna 2013 im reinen Wiener Duell, das hiermit sogar noch ein drittes mal ausgetragen wird.

"Aller guten Dinge sind drei", im Hallmann Dom gibt's noch keine Sommerpause


Vienna D.C. Timberwolves - ece Kapfenberg Bulls
14.05.2017, Spielbeginn 14:45 im Wolves Dome


Wölfe
gegen Bullen, nicht nur bei Universum würde dieser Titel für enorme Einschaltquoten sorgen, nein, auch auf unserem geliebten Parkett sorgt dieses Duell für Furore.
Im erwartet ausgeglichenen Hinspiel, in dem die Timberwolves auf Nationalteamspieler Pezi Hofbauer (fällt auch im Rückspiel aus) verzichten mussten, führte ein anderer Auswahlspieler die Wiener an. Jonas John, gemeinsam mit Andrew Schausz mit je 23 Punkten Highscorer auf Seite der Timberwolves, konnte die knappe 84:87 Niederlage im ersten Spiel in der Steiermark aber nicht verhindern.
Seitens Bulls nahm der Kapitän (ebenfalls Spieler des Österreichischen Nachwuchsnationalteams) Kushtrim Dvorani das Zepter in die Hand und sorgte 27 Punkten für ein Ausrufezeichen.
Überraschend, dass sich beide Teams dazu entschieden, das Spiel außerhalb der Zone zu gestalten, das Duell der Big Men, seitens Bulls mit Köppel/Emiohe gegen die Wiener "Towers" Rados/Goranovic verlief komplett ausgeglichen, somit freuten sich die Außenspieler über viele Aktivitäten.
Quasi bei Null startet somit dieses entscheidende Rückspiel, ein Basketball Leckerbissen der Superlative für alle, die am Sonntag noch nichts vorhaben, ob dieser minimale Vorsprung von 3 Punkten für die Steirer reicht?

                                                      

Im rot-weiß-roten Dress vereint, Jonas John und Kushi Dvorani


Hier nochmals gesammelt die Vorschau auf die Spiele:

Samstag, 13.05.2017

 

 

 

Redwell Gunners Oberwart - Basket Flames 17:00 SPH Oberwart

 

Basket Dukes - UBC St. Pölten 18:00 FZZ - Happyland

 

Sonntag, 14.05.2017    

 

WAT 3 Capricorns - BC Hallmann Vienna 2013 15:00 MZH Mollardgasse

 

Vienna D.C. Timberwolves - ece Kapfenberg Bulls 14:45 Wolves Dome

 


(SL)

ALLE ARTIKEL

WAT 3 Capricorns gewinnen WU19 ÖMS Titel

Klarer Sieg im Finale gegen ATUS Gratkorn
BBC Linz holt sich gegen BC Vienna 87 den 3. Platz
Michi Wildbacher (WAT 3) ist MVP

MEHR

Vienna D.C. Timberwolves sind MU19 ÖMS Meister

Timberwolves gewinnen Finale gegen Basket Dukes
Redwell Gunners Oberwart im Spiel um Platz 3 gegen WAT 3 erfolgreich
Jonas John wird MU19 MVP 2017

MEHR

Willkommen im ÖMS U14 Final Four

UBSC Graz, BC Vienna 87, Jennersdorf und FC Neustadt im MU14 Finale
DBK Steyr, Basket Flames, ATUS Gratkorn und UKJ Foxes bei den
Mädchen erfolgreich

MEHR