Oberwart Gunners MU16 ÖMS-Meister

FINALE

Oberwart Gunners vs. Basket Flames 94:64
(28:15, 23:23, 22:11, 21:15)

Mit einiger Anspannung gehen die Young Gunners in ihr letzte Spiel der ÖMS-Saison. Die ersten Punkte gelingen gleich nach Beginn den Hausherren, ab die Flames finden die richtige Antwort und liegen nach vier Minuten bei 5:6 voran. Mit einer Auszeit bringt Coach Leitner die Oberwarter zurück zum Gameplan – das wirkt sich unmittelbar am Scoreboard aus: nach neun Minuten liegen die Gunners plus 13 voran. Dies ist dann auch die Differenz zur ersten Pause. Mit intensiver Verteidigung erzwingen die Wiener einige Fehler bei den Oberwartern, aber auch die Heimischen wissen geschickt in der Verteidigung zu agieren und in der Offense zu punkten. Nach zwanzig Minuten steht es 51:38 für die Young Gunners.
Nach der Pause bauen die Gunners den Vorsprung weiter aus, die Flames stecken aber nicht auf und halten die Intensität im Spiel hoch. Oberwart muss im letzten Viertel schon ein Auge auf die Foulstatistik haben – fünf Minuten vor Ende stehen bei drei Spielern bereits vier Fouls am Board. Die Young Gunners agieren nun aber routiniert und spielen die Begegnung nicht nur gekonnt zu Ende, sondern bauen den Vorsprung auf plus 30 zum 94:64-Sieg aus. Die Young Gunners sind österreichischer Meister in der mU16-Alterklasse!

Scorer Gunners: Blazevic 35, Abou-Ahmed 23, Cortie 12, Reiterer 12, Tanczos 5, Jankovits 3, Köppel 2, Brindlinger 2

Scorer Flames: Petrovic 23, Fuchs 13, Lovrin 7, Bana 6, Sisic 4, Gagic 4, Kavun 3, Smams 2, Denec 2

Als wertvollster Spieler des Turniers wird Stefan Blazevic ausgezeichnet.

Assistent-Coach Horst Leitner (Oberwart Gunners):
Der heutige Sieg ist ein großartiger Abschluss der Saison. Dieser Sieg wäre aber nicht möglich gewesen ohne die Leistung der Mannschaft in den vergangenen Monaten und der stetigen Weiterentwicklung in dieser Zeit. Die eine oder andere Niederlage im Grunddurchgang ist für uns ohne Bedeutung – was zählt, ist der Sieg am Ende der Meisterschaft. Gratulation an das ganze Team!


Spiel um Platz 3

UBSC Graz Juniors vs. Vienna 87                     51:60
(18:11, 9:14, 15:18, 9:17)

Mit der erwarteten hohen Intensität starten die Grazer in die Begegnung und gehen so mit plus drei in Führung. Die Wiener kontern aber umgehend und lassen sich nur in der Anfangsphase vom Grazer Spiel beeindrucken. Bis zur Pause liegen die Graz Juniors zwar mit 18:11 voran, aber schon kurz nach der ersten Pause verkürzen die Wiener auf minus eins und gehen kurz darauf in Führung. Dann kontert wiederum Graz und stellt bis zur großen Pause auf 27:25. Intensiv und teilweise emotional geht es auch in der zweiten Halbzeit weiter. Die Führung wechselt mehrmals, keines der beiden Teams kann sich absetzen. Das dritte Viertel wird mit einem Dreier auf beiden Seiten beendet, zum ersten Mal gehen die Wiener in Führung liegend (+1) in eine Pause. Bis zur Mitte des letzten Viertels bleibt die Begegnung ausgeglichen, dann haben die Jungs von Vienna 87 die besseren Nerven: Sie treffen dreimal aus der Distanz und spielen dann die Begegnung konzentriert zu Ende. Vienna 87 holt sich mit dem Sieg gegen Graz den dritten Platz in der ÖMS 2017/18.

Scorer Graz: Drozdovsky B. 12, Dalla-Via 8, Zaunschirm 7, Drozdovsky 6, Drexel 5, Simschitz 2

Scorer Vienna 87: Golino 27, Kapic 10, Ndukwe 6, Göd 5, Zeberdjedan 5, Akinleye 5, Oguamalam 2


Halbfinale

Oberwart Gunners vs. UBSC Graz Juniors: 58:55
(16:14, 22:12, 15:16, 5:13)

In die Begegnung, die mit viel Intensität gespielt wird, starten die Grazer mit den ersten Punkten. Die Young Gunners antworten mit zwei Freiwürfen, doch Graz erhöht auf 8:2. Erst in den letzten Minuten des ersten Viertels finden die Gastgeber gut ins Spiel; mit plus zwei gehen die Oberwarter in die erste Pause. Im zweiten Viertel treten die Young Gunners vehementer auf, verteidigen intensiv und sind auch in der Offense erfolgreich. So gehen die Oberwarter mit plus 12 in die große Pause. Das dritte Viertel verläuft ausgeglichen, auf beiden Seiten wird hart verteidigt aber auch immer wieder gepunktet. Im letzten Viertel gelingt den Young Gunners, nun durch Verletzungen und Foulprobleme bereits dezimiert, in der Offense fast nichts mehr. Der Vorsprung schrumpft von Minute zu Minute. In der letzten Minute kommen die Grazer auf minus eins heran. Dann sind die Oberwarter aber nochmal von der Linie erfolgreich und so lassen sich die Hausherren den Sieg nicht mehr nehmen – sie gewinnen die Begegnung mit plus drei und stehen damit im Finale der ÖMS 2018!

Scorer Gunners: Blazevic 19, Abou-Ahmed 14, Cortie 13, Reiterer 10, Jankovits 2

Scorer Graz: Drozdovsky L. 18, Dalla-Via 11, Zaunschirm 7, Drexel 6, Drozdovsky B. 6, Bumbieris 5, Bacher 2

Stimmen zum Spiel:

Kurt Leitner, Headcoach Oberwart Gunners:
Nach einer guten ersten Halbzeit hatten wir nach der Pause einige Probleme im Angriff. Trotzdem konnten wir den Vorsprung über die Zeit bringen und uns für die zwei Niederlagen im Grunddurchgang revanchieren.

Edvin Brkic, Headcoach UBSC Graz:
Leider hat es uns an Intensität gefehlt. Wir waren heute körperlich und mental nicht bereit, sind erst zu spät aufgewacht. Dazu ist noch eine schlechte Wurfquote gekommen, so kann man eine Mannschaft wie die Oberwart Gunners nicht schlagen.


Basket Flames vs. Vienna 87      71:67
(15:17, 18:19, 18:16, 20:15)

Die Flames starten gut und liegen nach fünf Minuten mit plus sieben voran. Bis zur Pause schafft es Vienna 87 aber mit einem 10:0 Run die Führung zu übernehmen. Die Flames verstehen es, sofort zu antworten und so entwickelt sich eine spannende und über weiter Strecken ausgeglichene Partie. Im dritten Abschnitt scheint sich Vienna 87 bei 50:40 einen veritablen Vorsprung erspielt zu haben; die Flames kontern aber mit einem 11:0 Run und liegen zu Beginn des letzten Viertels mit plus eins voran. Die Schlussminuten verlaufen weiter ausgeglichen, bevor sich die Flames mit einem soliden Finish den Sieg im Halbfinale sichern. Somit treffen sie morgen im Finale auf die Oberwart Gunners.

Scorer Flames: Petrovic 24, Gagic 16, Sisic 10, Kavun 5, Timanic 4, Fuchs 4, Lovrin 2, Shams 2, Bana 2, Denec 2

Scorer Vienna 87: Göd 19, Golino 15, Zebardjedan 9, Akinleye 7, Ndukwe 7, Kapic 6, Oguamalam 4


 

ALLE ARTIKEL

Herren erringen Overtime-Sieg gegen Zypern

Erster Schritt Richtung EM Qualifikation ist getan

MEHR

Mahalbasic: „Der Wunsch nach einem Sieg ist sehr groß“

Österreich vs. Zypern ab 18:00 live auf ORF SPORT +

MEHR