ÖBV ist in den Top-Ligen vertreten 

Der große Legionärs-Check



Für Jakob Pöltl nahen die ersten Play-offs in der NBA. Bei noch zwölf ausstehenden Spielen in der regular season halten die Toronto Raptors bei einer Bilanz von 41:29 (Stand: 21. März). Österreichs erster NBA-Spieler kann auf bisher 42 Einsätze in der stärksten Basketball-Liga der Welt zurückblicken.

Foto: GEPA

Gegen die Indiana Pacers scort der 21-jährige Rookie-Center aus Wien zuletzt mit zwölf Punkten erstmals überhaupt zweistellig. Er kommt im bisherigen Saisonverlauf 10,8 Mpg für die Kanadier zum Einsatz und verzeichnet dabei 2,5 Ppg sowie 2,9 Rpg.

Am 13. März muss Pöltl sogar zweimal an einem Tag aufs Parkett. Erst spielt er im Farmteam Raptors 905, wenige Stunden später ist er auch für die Toronto Raptors im Einsatz, was durchaus als Seltenheit anzusehen ist.

In der spanischen ACB sind erstmals zwei Österreicher engagiert. ÖBV-Teamkapitän Thomas Schreiner kämpft mit MoraBanc Andorra um den Einzug ins Play-off. Aktuell liegt das Team des 30-jährigen Guards mit 12:11-Siegen auf Platz acht. Schreiner bilanziert 2016/17 bisher in 17 Mpg mit 4,2 Ppg, 2,2 Apg und 1,8 Rpg.


 

Ein "Neuling" in der stärksten Liga Europas ist Rasid Mahalbasic. Der ÖBV-Center spielt seit Dezember für Real Betis Sevilla (8:15). In 24 Mpg verzeichnet der 26-Jährige bisher 11,7 Ppg, 6,5 Rpg und 1,4 Apg.



Für Max Hopfgartner geht es mit Basket Navarra ums Play-off in der dritthöchsten spanischen Spielklasse (LEB Silber). Aktuell ist das Team des Salzburgers mit einer 13:12-Bilanz auf Kurs. "The Hopf" zählt mit 12,5 Ppg, 5,9 Rpg und 1,4 Apg in 30,5 Mpg zu den Leistungsträgern.

Foto: GEPA

Gegen den Abstieg spielt ÖBV-Guard Thomas Klepeisz in seinem ersten Jahr in der BBL. Die Basketball Löwen Braunschweig (4:20) müssen sich Rasta Vechta (2:22) vom Leib halten, um "oben" zu bleiben. In 18,5 Mpg verzeichnet der 25-jährige Güssinger 6,1 Ppg, 1,7 Apg und 1,4 Rpg.

Foto: GEPA

Für Furore sorgt Raoul Korner als Coach von Medi Bayreuth. Die Wagnerstädter (18:6) sind auf dem besten Weg, den BBL-Grunddurchgang mitten im "Konzert der Großen" auf Platz vier zu beenden und damit Heimvorteil im Viertelfinale zu genießen.

Foto: GEPA

In der PRO B Süd ist Österreich gleich doppelt bei FC Bayern München Basketball II vertreten. Marvin Ogunsipe, der wie sein Freund Pöltl 2015 schon Nationalteam-Luft bei den ÖBV-Herren geschnuppert hat, und Erol Ersek stehen mit dem Aufsteiger aus der Weißwurst-Metropole aktuell im Play-off-Viertelfinale.

Moritz Lanegger ist bereits Cupsieger in Dänemark, zudem hat der ÖBV-Guard aus Graz mit Naestved das Viertelfinale der Basketligaen erreicht. 6,9 Ppg, 4,2 Rpg und 4.0 Apg in 26 Mpg lauten seine aktuellen Werte.

Foto: GEPA

Der in Salzburg geborene Bryce Douvier legt in seiner ersten Saison in Europa starke Zahlen für Ovarense in der portugiesischen LPB auf. Der 2,01 Meter große Forward (25) verzeichnet 15,5 Ppg und 10,0 Rpg in 29,4 Mpg. Er ist jedenfalls auch für das Nationalteam interessant.

Beim Blick in die französische PRO B findet man bei Lille nicht nur Coach Neno Asceric, sondern auch Guard Luka Asceric. Der Junior (20) hat einen Fixplatz in der Rotation des Spitzenklubs der Zweiten Liga.

Mit Julia Köppl (BC Marburg) und Kata Takacs (Herner TC) stehen zwei ÖBV-Internationale im Viertelfinale der DBBL. Mit Julia Pöcksteiner verstärkt eine weitere Teamspielerin Bad Homburg in der 2. Bundesliga Süd.

Für Sigi Koizar endet die College-Karriere an der University of Maine nach vier Jahren im Finale der America East Conference. Das als #4 gesetzte Team der Wienerin verliert bei #2 Albany 50:66 und verpasst damit den Titel. Die ÖBV-Spielerin geht mit insgesamt 1.671 Zählern als sechstbeste Scorerin aller Zeiten in die Geschichte der "Black Bears" ein. Im America East-Endspiel scort sie zum 80. Mal in ihrer College-Karriere (insgesamt 130 Begegnungen) zweistellig. Sigi wird auch ins AE All-Tournament Team gewählt. Wohin es die 21-Jährige 2017/18 verschlägt, ist noch offen.

Foto: Bangor Daily news

Auf ein starkes Junior-Jahr an der Stetson University darf Sarah Sagerer zurückblicken. Das Finale der Atlantic Sun-Conference geht gegen Florida Gulf Coast zwar 70:77 verloren, auch im WNIT kommt gegen Central Florida in Runde 1 mit 53:73 das Aus. Aber die Oberösterreicherin bilanziert 2016/17 mit 10,4 Ppg, 8,8 Rpg und mehr als beachtlichen 3,1 BSpg in knapp 29 Mpg. Jetzt wartet noch die Senior-Saison in der NCAA.

Für Pia Jurhar geht das Spieljahr im Big Sky-Semifinale zu Ende. #7 Portland State verliert gegen #6 Idaho State 50:54. Die Wienerin verzeichnet in ihrem zweiten College-Jahr 3,1 Ppg und 3,7 Rpg in 15,7 Mpg auf dem Parkett.

Lisa Zderadicka verabschiedet sich würdig von Houston Baptist. In ihrem allerletzten Spiel legt sie mit 26 Punkten noch ein career-high aufs Parkett.

Foto: Juan DeLeon

Anja Fuchs-Robetin hat inzwischen zwei Jahre College-Basketball in den Beinen. Mit Florida Southern geht es bis ins NCAA-Turnier der Division II. Dort unterliegen die als #4 gesetzten "Mocs" in der 1. Runde des South Region-Turniers der #5 Rollins deutlich 47:71. Die Wienerin bringt es 2016/17 in 30 Mpg auf 12,1 Ppg, 6,4 Rpg und 1,5 Apg.

Foto: Florida Southern College



Foto: GEPA pictures 

(EWE) 

ALLE ARTIKEL

MU19 in der ABL Gruppe zu Ostern im Einsatz

U16 Spieltermine fürs Viertelfinale fixiert
MU19 ABL Gruppe über die Feiertage im Einsatz

MEHR

MU19 Sieg der Swans in Wien

Einziges Spiel der ÖMS am Wochenende
WU16 und MU16 Viertelfinalspiele noch nicht fixiert
MU19 LV/2BL Gruppenphase bis auf ein Spiel beendet

MEHR

Entscheidungen in der U16 ÖMS sind gefallen

Die jeweils acht ViertelfinalistInnen in der U16 stehen fest
St. Pölten mit knappem Sieg in der MU19 gegen LZ Vorarlberg
WAT 3 gewinnt Wiener Derby gegen Basket Flames in der WU19

MEHR