ÖMS MU19 Ergebnisse vom ersten Wochenende 2018

Ergebnisse der ÖMS vom Wochenende

Ursprünglich standen an diesem ersten reinen MU19 ÖMS Wochenende fünf Spiele auf dem Programm, durch das vorzeitige Zurückziehen der MU19 ÖMS Mannschaft der Mattersburg Rocks und der kurzfristigen Absage der Fürstenfeld Panthers in Wels waren es dann tatsächlich nur mehr drei Spiele.
Hier die Ergebnisse:

MU19

BSC Fürstenfeld - Oberwart Gunners  15:125  (8:28;8:54;13:92)

Die junge Panthers U19 Mannschaft kann das Spiel gegen Oberwart bis zur min. 5 offenhalten, Spielstand 8:12 ehe der Gastmannschaft ein 16:0 Run gelingt und das erste Viertel mit 8:28 gewinnt. Die Panthers versuchen es immer wieder über Einzelaktionen, aber die körperliche Überlegenheit unter den Korb der Oberwarter Mannschaft lassen keine einfachen Punkte zu.

Pausenstand 8:54

In der Folge spielen die Oberwarter ihre körperliche und spielerische Überlegenheit aus, zumal auch ein Schlüsselspieler der Panthers M. Beganovic  vorzeitig verletzt ausscheiden musste.
Oberwart gewinnt das Derby-U19 Spiel verdient mit 15:125

Scorerliste:

BSC Panthers FF: Ramadani 11, Munzur und Beganovic je 2 

Oberwart: Simmel 22, Hodzic u. Reiterer je 16, Grilz 14, Hainisch u. Schrittwieser je 11, Kampel 10, Magdy 9, Jakob Aus der Schmitten 8, Bodo 6, Marschall 2



Vienna D.C. Timberwolves - BK Mattersburg Rocks 20:0

Durch den Rückzug der Burgenländer aus der ÖMS wird das Spiel mit 20:0 für die Donaustädter gewertet.

 


Raiffeisen Flyers Wels - BSC Fürstenfeld 20:0

Am Samstag haben die Fürstenfeld Panthers das Spiel kurzfristig abgesagt, dieses wird mit 20:0 strafbeglaubigt.


Swans Gmunden - ece Kapfenberg Bulls  55:76  
(11:30;14:14;15:16;16:16)

Die Jungschwäne verlieren ihr Heimspiel gegen stark aufspielende Bulls mit 55-76. Ausschlaggebend war eine katastrophale Leistung der Heimmannschaft im ersten Viertel, welches mit 11-30 verloren wurde.

Die Gäste aus Kapfenberg starten wie aus der Pistole geschossen und scoren 9 der ersten 11 Punkte jenseits der 3er Linie. Nach 7 Minuten steht es bereits 6-21 aus Sicht der Heimmannschaft. Die tragenden Figuren im Offensivspiel bei den Bulls sind Hahn und Ewioke, welche gemeinsam 25 der 30 Punkte im ersten Viertel für ihre Mannschaft erzielen.
Die Jungschwäne erholen sich von den ersten 10 Minuten durch starke Defensivarbeit und verkürzen auf -16. Offensiv gelingt an diesem Abend jedoch wenig und aufgrund der vielen Ballverluste wird die gute Verteidigung nicht belohnt. Halbzeitstand: 25-44.
Das dritte Viertel gestaltet sich ähnlich. Keines der Teams gelingt es, einen Run hinzulegen und somit endet es ausgeglichen mit 40-60.
Das letzte Viertel ist geprägt von zahlreichen Freiwürfen der Heimmannschaft, welche leider mit niedriger Erfolgsquote verwertet werden (3 von 10).
Letztendlich gewinnen die Gäste aus Kapfenberg völlig verdient, dank eines ausgezeichnetem ersten Viertels mit 55-76.

Für Gmunden: Kasparet 19, Rakic 18, Diemer 11, Hödl 5, Kmoch 2

Für Kapfenberg: Emiohe 21, Podany 18, Hahn 13, Thaqi 8, Pietersen 6, Magerböck 6, Vötsch 2, Scheidl 2




Oberwart Gunners - Basket Dukes  63:71 (11:27, 37:10, 7:15, 8:19)

Werfer Oberwart Gunners: Knessl Jonathan 19, Reiterer Stefan 10, Hainisch Jakob 9, Blazevic Stefan 6, Simmel Dominik 6, Kampel Lukas 5, Cermak Christoph 5, Bodo Jutas 3, aus der Schmitten Jakob, Schrittwieser Lukas, Grilz Sandro, Hodzic Edin

Werfer Klosterneuburg: Alper Julian 14, Leydolf 12, Girschik 11, Harambasic 11, Steinbach 7, Kolonovics 6, Alper Jacob 4, Sacher 4, Horvath 2

Nach dem deutlichen Sieg am Freitag beginnen die Young Gunners unkonzentriert und träge. Die Gäste nutzen das aus und ziehen bis zum Ende des ersten Viertels mit ihrem schnellen Spiel auf 11:27 aus Oberwarter Sicht davon. Nach der ersten Pause agieren die Hausherren wie ausgewechselt. Mit aggressiver Defense erzwingen sie viele Ballverluste bei den Gegnern und punkten ihrerseits nach Belieben. Das zweite Viertel geht mit 37:10 an die Gunners und diese mit plus elf in die Große Pause.
In der zweiten Halbzeit verkürzen die Dukes nach und nach den Rückstand, kommen vor der letzten Pause auf minus drei heran. Bis vier Minuten vor Schluss gelingt auf beiden Seiten wenig, die Oberwarter liegen mit 63:58 voran. Die letzten Minuten der Begegnung gehören dann aber ganz den Dukes, die drei Minuten vor Ende in Führung gehen. Eine Auszeit von Oberwarts Coach bringt nichts, es sind wieder die Gäste, die punkten. Den Oberwartern gelingt unterm Korb nichts mehr, Klosterneuburg gewinnt mit plus acht und die Young Gunners müssen die zweite Niederlage der Saison zur Kenntnis nehmen.




(SL)

ALLE ARTIKEL

2. Tag beim Bundesländer Cup 2018

Zahlreiche spannende Spiele an Tag 2
Niederösterreich 1 bei den Burschen erster nach dem GD
Burgenland 1 bei den Mädchen nach GD dominant

MEHR

ÖMS U19 am ersten Jännerwochenende im Einsatz

4 Spiele zum Jahresbeginn in der MU19 ÖMS

MEHR

1. Tag beim Bundesländer Cup in Tulln

sportmotorische Testungen absolviert
alle Teams bereits im Einsatz

MEHR