Große Strukturreform im ÖBV

Mit der Schaffung einer völlig neuen Organisationsstruktur macht der Österreichische Basketballverband (ÖBV) den nächsten Schritt in Richtung Professionalisierung. Künftig werden die umfangreichen Aufgaben des gesamten heimischen Basketballs in drei Divisions gemeistert: Spitzensport, Breitensport sowie Marketing & Kommunikation.

Die Division Spitzensport wird vom neuen General Manager Tomas Kanovsky geleitet. Das Hauptaugenmerk des Deutschen wird hierbei auf der Neuorganisation der beiden höchsten Spielklassen der Herren liegen. „Mit seiner Erfahrung, die er als Marketing & Sales Manager bei medi bayreuth in einer der besten Ligen Europas (BBL) gesammelt hat, wird Tomas Kanovsky dem heimischen Basketball sehr viel Freude machen“, ist sich Präsident Gerald Martens sicher. Auch das Herren-Nationalteam wird in der Abteilung Profisport organisiert und weiterentwickelt, um die optimale Abstimmung mit der Liga zu gewährleisten. „So schaffen wir die besten Vorrausetzungen für künftige Erfolge des Nationalteams. Und die brauchen wir, um den Basketball auf das nächste Level zu heben“, erklärt Kanovsky.

Stefan Laimer wird die wichtigen Agenden der Division Breitensport übernehmen. Neben der Organisation und Weiterentwicklung der Damenliga, der Nachwuchsmeisterschaften und diverser Schulprojekte werden hier vor allem auch viele Ressourcen in „3x3“ investiert. „Durch seine jahrelange Tätigkeit kennt Stefan Laimer den Basketballverband und die Abläufe wie kein zweiter. Ich freue mich sehr, dass er ein wichtiger Teil der neuen Ära ist“, sagt Martens. Auch Laimer ist voller Motivation: „Ich freue mich sehr, in dieser neuen Struktur und dem Gesamtkonzept Basketball Österreich mit meinem Team mitarbeiten zu dürfen. In Zusammenarbeit mit den beiden anderen Divisions werden wir Basketball nicht nur in Österreich, sondern auch europaweit auf einen tollen Standard bringen."

Die Division Marketing & Kommunikation wird ab 1. Juni von Johannes Wiesmann geführt. „Wir haben hier jemanden gefunden, der nicht nur ein absoluter Fachmann in seinem Bereich ist, sondern durch seine berufliche Vergangenheit auch den heimischen Basketball in- und auswendig kennt“, sagt Martens über den 28-Jährigen, der vor seiner Tätigkeit als Sportjournalist bei Österreichs größter Tageszeitung jahrelang im Management der Traiskirchen Lions gearbeitet hat. „Mir liegt der heimische Basketball extrem am Herzen. Daher starte ich auch akribisch mit größter Motivation in diese verantwortungsvolle Aufgabe“, sagt Wiesmann, der seinen Fokus zunächst auf die Markenentwicklung und den digitalen Auftritt legen wird. „In diesen Bereichen wollen und müssen wir auf ein ganz anderes Niveau kommen, um in der Öffentlichkeitswirksamkeit den nächsten Schritt machen zu können.“

Foto: Ernst Weiss

ALLE ARTIKEL

Niederlage für wu16 auch im zweiten EM-Spiel

Bei 28:82 gegen Portugal ohne Chance
Am Samstag geht es gegen Weißrussland

MEHR

Fürstenfeld nimmt Ticket für Basketball Zweite Liga an

Die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers akzeptieren den Gang in die Basketball Zweite Liga (B2L) und streben dort den Aufstieg an. Foto: GEPA

MEHR

Basketballverband treibt 3x3-Offensive voran: Große U17-EM 2020 in Wien!

Ab September wird ein eigener „3x3 School Jam“ installiert, Präsident Gerald Martens ist außerdem an weiteren Großevents dran. FOTO: FIBA

MEHR