Sigi Koizar erste Russland-Legionärin

Sigi Koizar wird erste Russland-Legionärin aus Österreich (c) Ernst Weiss

Sigi Koizar wird erste Russland-Legionärin aus Österreich. Die 23-Jährige spielt 2019/20 für Enisej Krasnojarsk in Sibirien. Die Frage nach dem warum hat sie kurz und bündig mit „warum nicht?“ beantwortet.

„Ich habe von BC Enisej relativ früh schon ein Angebot für die kommende Saison bekommen. Über die Challenge habe ich mich gefreut und wenige Wochen später den Vertrag unterschrieben“, erzählt Sigi. „Es ist eine neue Erfahrung.“

„Die russische Liga ist gut und wir werden wahrscheinlich EuroCup spielen, was mir wichtig war, als wir ein neues Team gesucht haben. Ich freue mich schon auf das neue Land – Sibirien ist bestimmt ein Teil der Welt, den ich sonst nie besucht hätte. Außerdem hält die Transsibirische Eisenbahn in Krasnojarsk“, so der Guard aus Wien, der in den vergangenen zwei Saisonen bei ZTE Zalaegerszeg in Ungarn unter Vertrag gestanden ist.

Sigi wird Anfang August nach Krasnojarsk – mehr als 4.000 Kilometer östlich von Moskau – abreisen, um das Training aufzunehmen. Ihr neuer Club hat die vergangene Saison auf Platz sieben der russischen Meisterschaft (nach Rang sechs in der regulären Saison) beendet. Im EuroCup Women erreichte BC Enisej das Achtelfinale.

(EW)

ALLE ARTIKEL

Starke Auftritte in 3x3 U23 Nations League

Damen zweimal Dritte und knapp am Finalturnier vorbei
Zweiter und vierter Rang für Herren
Sieg am ersten Tag hauchdünn verpasst

MEHR

Zwei Niederlagen bei ersten Tests der U18-Burschen

In Ungarn setzte es für das mU18-Nationalteam bei den ersten EM-Tests zwei deutliche Niederlagen. 

MEHR

ÖBV-Girls spielen um EM-Platz 17

67:52 gegen Großbritannien
14:0-Run unmittelbar nach der Pause 
Gegner am Sonntag ist Bulgarien

MEHR